Elisabeth, die malte

Veröffentlicht von Fee am

Elisabeth saß am Bodensee, mit dem Gesicht zum aufgewühlten Wasser. Sie saß ganz ruhig, wir hinter ihr, wir machten ein Foto vom See, bevor es wegen Regen und Nebel zu spät sein würde.

Auf dem Foto ist auch Elisabeth drauf, obwohl ich da noch gar nicht wusste, dass sie so heißt. Dann bin ich an ihr vorbeigegangen, zum Wasser hin, und habe gesehen, dass sie malt.

Sie malt noch nicht lange, hat sie auf meine Frage hin erzählt, sie lernt es in einem Kurs. „Wir haben eine Lehrerin zu Hause, die uns das so ein bisschen beibringt“, sagt sie mit leichtem Akzent. Zu Hause, das heißt in Südfrankreich, nahe des Canal du Midi.

Auch von dort hat sie Bilder in ihrem Block, vom Mittelmeer, von einem Hafen mit Leuchtturm. Ruhige Bilder von Wasser, das immer irgendwie in Bewegung ist. Die Ruhe, die Elisabeth beim Malen ausgestrahlt hat, hat beinahe sogar den See beruhigt.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?
[Total: 0 Average: 0]