Deftiges im Panoramastüble

Veröffentlicht von Schrat am

Eine warme, muckelige Einkehr ist im Winter bei Schnee und Kälte noch viel schöner als sonst. Und wenn sie dann noch herzhafte, leckere und große Portionen hat wie das Panoramastüble bei Baiersbronn, dann bin ich hin und weg.

Ofenkartoffel mit Quark und Räucherlachs.

Es war keine große Wanderung an diesem Samstag im verschneiten Schwarzwald. Aber wenn man so durch den Schnee stapft und die Kälte ein bisschen an einem zehrt, dann ist ein warmes Gasthaus mit deftiger Küche doch ebenso schön wie nach einer langen, fordernden Wander-Etappe.

Die Küche des Panoramastübles hat da einen wunderbaren Eindruck gemacht. Die Preise sind in Ordnung, die Portionen reichlich groß und geschmeckt hat es auch. Dazu gibt’s Bier aus der Gegend.

Vom Brot heißt es zudem, es sei selbstgebacken. Und davon gibt es gleich einen ganzen Korb vor, auch wenn man „nur“ ein Brot mit Bergkäse und Bibbeleskäs bestellt – was beides wiederum ebenso reichlich und lecker vorhanden war.

„Nur“ Brot mit Käse. Aber sehr gutes Brot, sehr guter Käse und von beidem reichlich.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

Schrat

Wanderschreiber

3 Kommentare

Tobias · 19. Dezember 2017 um 6:28 am

Sieht klasse aus. Keine Wanderung ohne Einkehr. Sonst braucht man ja garnicht erst los.

    Fee · 19. Dezember 2017 um 5:57 pm

    So sieht das aus! Als Belohnung, Motivation oder einfach nur weil’s kalt ist 😉

Wundervolles Winterwandern im Schwarzwald – #schratundfee · 19. Dezember 2017 um 3:10 am

[…] Ziel – sehr zu empfehlen, Preise okay, Portionen groß, Speisen lecker – erreichen wir auf einem Weg, der so lang ist, wie wir gerade Laune haben. Beliebig können wir […]

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.