Wir wandern von Karlsruhe zum Eiger

430 Kilometer in elf Tagen: Mit Zelt auf dem Rücken werden wir von Zuhause aus ins Berner Oberland laufen. Welchen Weg wir wählen, wissen wir noch nicht genau. Daher: Immer her mit euren Tipps und Ratschlägen!

Unser Plan ist schon sehr fix – und zugleich nicht vorhanden. Im frühen Sommer werden wir unsere Rucksäcke packen, die Wanderschuhe anziehen, Mio anleinen und von daheim loslaufen. Das Ziel: das Örtchen Grindelwald im Berner Oberland, am Fuße von Eiger, Mönch und Jungfrau.

Dort waren wir bei einem Kurzbesuch in der Schweiz schon einmal. An einem verregneten Tag wurden wir in sicherer Entfernung das erste Mal Zeuge einer abgehenden Lawine – bebender Boden, Donnergrollen, als würde ein schweres Sommergewitter aufziehen.

Der Eiger, mit Lawine, bei unserem ersten Besuch dort.
Der Eiger, mit Lawine, bei unserem ersten Besuch dort.

Das und die gesamte Berggruppe haben uns so beeindruckt, dass wir noch einmal dorthin wollen. Doch dieses Mal zu Fuß. Leider ist unsere Zeit begrenzt und wir haben lediglich elf Tage Zeit, um die rund 430 Kilometer zurückzulegen.

Wandern mit dem Zug

Daher werden wir einige Stücke dieses Weges mit dem Zug zurücklegen. Welche? Das wissen wir noch nicht. Nur bei einem sind wir uns sicher: Das Wegstück vom Rhein, der an dieser Stelle die deutsch-schweizerische Grenze markiert, bis etwa Luzern am Vierwaldstättersee erscheint uns recht unspektakulär. Dieses Stück werden wir auf jeden Fall mit dem Zug zurück legen.

Doch darüber hinaus liegen viele Kilometer Schwarzwald und die Alpenausläufer zwischen uns und unserem Ziel. Die werden wir so gut es geht direkt von Norden nach Süden wandern, um viele Kilometer auch wirklich zu Fuß zurückzulegen. Doch Schlenker sind erlaubt. Denn wir wollen beeindruckende Wegstücke, Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten unbedingt mitnehmen. Zum Beispiel einen Teil der Murgleiter, ein wunderschöner Wanderweg mitten im Schwarzwald. Der ist relativ fix eingeplant.

Schreibt uns!

Ansonsten sind wir offen für Anregungen, Ideen und Tipps! Was dürfen wir nicht verpassen? Wo sollten wir unbedingt wandern und nicht Zug fahren? Was darf in unserem Gepäck nicht fehlen? Schreibt uns, ins Hüttenbuch oder bei Facebook!