Die schönsten Wasserfall-Wanderungen im Schwarzwald

Der Schwarzwald – dichte dunkle Tannenwälder, Kirschtorte, Bollenhüte und Kuckucksuhren. Wer im Schwarzwald wandert, findet aber vor allem eines: Wasser. Bäche, kleine Flüsse, rauschende Wasserfälle begleiten und verschönern etliche Wanderungen hier. Wir haben unsere liebsten gesammelt.

Der Schwarzwald ist voller Bäche und Flüsse. Wenn der Sommer nicht gerade so trocken ist wie im Jahr 2018 fließt es überall zwischen den Bäumen, viele kleine Quellen speisen Brunnen und Tränken. An vielen Orten rauscht das Wasser allerdings besonders schön die Berge und Hügel hinab. Eine ganz persönliche Auswahl nebst Tourempfehlungen:

Die Geroldsauer Wasserfälle bei Baden-Baden

Die Wasserfälle in Geroldsau bei Baden-Baden sind wahrscheinlich die Wasserfälle, die wir als erstes und seitdem am häufigsten im Schwarzwald besucht haben. Das hat gleich mehrere Gründe: Wir arbeiten in der Nähe und daher lässt sich dieses Ausflugsziel schön mit einer Feierabend-Spazier-Wander-Runde verbinden. Außerdem sind sie sehr gut erreichbar: Ein Bus fährt aus der Stadt raus nach Geroldsau und ganz in der Nähe ist auch ein Wanderparkplatz. Von dort führt direkt ein 3,2 Kilometer langer Rundweg zu dem sechs Meter hohen Wasserfall mitsamt all der kleineren Fälle. Ein Stückchen dahinter gibt es – in der Wandersaison – auch eine kleine Einkehrmöglichkeit mit anständiger Küche und kalten Getränken.

Das eigentlich Schöne an diesem Weg ist aber nicht bloß der rauschende Wasserfall. Das Tal, durch das der dazugehörige Grobbach fließt, ist zu jeder Jahreszeit bezaubernd, sei es zwischen Schnee und Eis im Winter, zwischen dem frischen hellen Grün des Frühlings, kühlend im Hochsommer oder mystisch mit den moosbewachsenen Bäumen und Felsen im Herbst. Selbst bei Nebel und Regen macht dieser Weg Spaß.

Wer seine Tour etwas länger planen möchte kommt auf dem ausgeschilderten Kreuzfelsenweg oder bei der verlinkten Wanderung auch an den Geroldsauer Wasserfällen vorbei.

Die Wasserfälle am Edelfrauengrab

Der Wasserfall am Edelfrauengrab

Rund um das Edelfrauengrab und den Wasserfall dort bei Ottenhöfen, wie Baden-Baden auch im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, rankt sich eine grausige Sage rund um den Ritter Wolf und seine Frau. Ihr Inhalt sei an dieser Stelle nicht verraten – besucht den Wasserfall und ihr könnt die grausige Geschichte am Ort des Geschehens selbst nachlesen.

Die Wasserfälle und der Weg davor und danach sind typisch Schwarzwald: Etwas düster, satt dunkelgrün, im Sommer angenehm kühl und mit der Atmosphäre ausgestattet, die die Menschen einst zu Geschichten wie den Grimmschen Märchen inspiriert haben muss.

Wer nicht nur einen kurzen Abstecher zum Wasserfall machen möchte, kann diese Attraktion gleich mit der Überschreitung des Karlsruher Grats verbinden.

Die Allerheiligen-Wasserfälle

Und wieder eine Wanderung am Wasser, die mit allerlei Sagen gespickt ist. Die Allerheiligen-Wasserfälle liegen bei Oppenau, etwas tiefer im Schwarzwald gelegen als die vorherigen beiden Tipps. Der ausgeschilderte Sagen-Rundweg führt nicht nur zu den recht langen und beeindruckenden Allerheiligen-Wasserfällen, sondern auch über und entlang von Felsen und zu einer Klosterruine.

Die Sagen sind auch wie am Edelfrauengrab teils ziemlich grausig. Als wir dort waren, lasen wir eben noch die angeschlagene Sage vom Geist eines Mönchs, der sich Wandernden, Pilzsuchenden und Heidelbeersammelnden auf den Rucksack setzt, um sie zu ärgern – als es plötzlich totenstill wurde im Wald. Alle Vögel verstummten, kein Mucks war zu hören. Das war schon etwas unheimlich. Aber nur kurze Zeit später öffnete sich der Wald und wir standen am Fuße der Wasserfälle, die mit Geländern und Treppen versehen auch bei einer Familienwanderung mit Kindern kein Problem darstellen.

Die Gertelbach-Wasserfälle

Diese steilen Fälle voller kleiner und größerer Becken zum kneippen und planschen sind ein echtes Highlight. Holzbohlen führen über den Fluss, wo es auf der anderen Seite nicht mehr weitergeht, Treppen und Befestigungen gleichen die Steigung aus. Neben den Fällen an sich sind auch die Felsen drumherum ein lohnenswertes Wanderziel. Drumherum ist es meist schattig kühl und grün, perfekt für heiße Sommertage! Einen Rundweg gibt’s auch, der beinhaltet noch einen super Aussichtspunkt am Wiedenfelsen und eine Einkehr quasi auf der „Rückseite“ des Berges.

In der Wutach-Schlucht

Die Wutach mit ihrer Schlucht im Hochschwarzwald ist ein tolles Ziel für den Sommer – findet auch Mio.

Die Wutach-Schlucht ist natürlich nicht direkt ein Wasserfall, sondern eine Schlucht. Sagt ja schon der Name. Aber die namensgebende Wutach plätschert, strömt und rauscht an vielen Stellen so schön, dass wir sie in unsere Liste der schönsten Wasserfälle des Schwarzwalds aufnehmen.

Hier führt’s Wandernde noch tiefer in den Schwarzwald, beziehungsweise tiefer in den Süden, in den Hochschwarzwald. Der Fluss hat über die Jahrhunderte einen Canyon in den Fels geschnitten, die Wege sind an vielen Stellen mit kleinen Brücken, Stegen und Geländern versehen, damit niemand unfreiwillig ein Bad in der Wutach nimmt.

Wir haben die Gegend im Hochsommer besucht, nachdem wir wegen Schlechtwetter unseren Urlaub in Österreich vorzeitig abgebrochen haben. Um unsere Wanderlust zu stillen haben wir die Schwarzwald-Klassiker Feldberg und halt die Wutach-Schlucht besucht. Und womöglich ist der Hochsommer die allerbeste Zeit, die Wutach-Schlucht zu besuchen. Denn wenn die Sonne auf die umliegenden Felder runterbrezelt, ist der Schatten im Wald und die kühle Feuchtigkeit in der Luft am Fluss noch viel wunderschöner als eh schon.

Die Triberger Wasserfälle

Zum Schluss möchte ich noch die Triberger Wasserfälle empfehlen – so wie es auf Reisebüros auf der ganzen Welt offenbar offenbar oft für Schwarzwald-Touristen tun. Denn ein Ausflug zu den Triberger Wasserfällen hat nichts mit dem Entdecken eines kleinen Natur-Schauspiels zu tun. Für das Örtchen Triberg sind der Wasserfälle und seine touristische Erschließung wahrscheinlich die Haupteinnahmequelle. Entsprechend ist der Wald rund um die Wasserfälle ausgebaut mit Wegen und Geländern, Souvenirständchen und Fotomöglichkeiten.

Wer also nicht die unberührte Natur sucht, sondern wie wir auf der Durchreise nur eine kurze Spazierpause machen möchte, dem seien diese Wasserfälle mit immerhin beeindruckenden 163 Metern Fallhöhe ans Herz gelegt. Der Zugang zu manchen Wegen kostet allerdings Eintritt.

Was vergessen?

Haben wir Flüsschen, Bäche oder auch ausgewachsene Wasserfälle vergessen, die eurer Meinung nach in dieser Liste sein sollten? Dann schreibt uns:

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.229.113.106.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
1 Eintrag
Thomas schrieb am 22. August 2018 um 7:41 pm:
Da habt ihr ein paar schöne Touren veröffentlicht! Die Idee mit dem Eiger hat mir besonders gut gefallen da ich gerade selbst eine "byfair means" - Tour plane. (PS: Die Tourkarte wird nicht geladen 😉 ) Gruß, Thomas

2 Antworten auf „Die schönsten Wasserfall-Wanderungen im Schwarzwald“

  1. Da fehlen aber der Todtnauer Wasserfall. Als Höchster Naturwasserfall Deutschlands mitten im Hochschwarzwald.
    Klare Empfehlung! Wenn ihr schon von den SCHÖNSTEN sprecht…

    1. Hey Sophie!
      Den Todtnauer Wasserfall haben wir noch nicht besucht. Aber wenn du ihn empfiehlst, kommt er natürlich auf die Liste!

Kommentare sind geschlossen.