Auf geht’s nach Slowenien! (noch einmal)

Alpenberge, grün-blaue Seen mit klarem Wasser, mitreißende Flüsse wie die Soča und dann nur eine Autostunde bis zur Adria: Vor zwei Jahren haben wir uns in Slowenien verliebt. Deshalb fahren wir diesen Sommer gleich nochmal hin. Und wir suchen eure Tipps!

Unser Trip startet Mitte Juli, mit einem Camping-Zwischenstopp am Wolfgangsee. Danach folgt ein schon ziemlich geplanter Urlaub in Slowenien, zumindest was die Übernachtungen angeht: Ab nach Bovec im Tal der Soča für eine Nacht, dann rauf in die Berge zu einer Mini-Hüttentour. Darauf freuen wir uns schon sehr, denn dieser Plan stand lange auf der Kippe.

Nächte im Winterquartier

Berghütten zu finden, in denen Mio im gleichen Raum mit uns übernachten darf, war nämlich gar nicht so einfach. Doch letztendlich haben wir zwei gefunden, in denen wir mit Mio im Winterquartier nächtigen können. Komfortabel wird das sicher nicht, aber was tut man nicht alles für den Wauzi.

Die erste Nacht verbringen wir in der traumhaft schön gelegenen Koca pri Triglavskih jezerih im Tal der Sieben Seen unterhalb von Sloweniens höchstem Berg, dem Triglav.

!!! Guckt euch mal bitte diese Hütte an !!!

Von dort geht es dann wieder etwas weiter hinab, zur Kosijev dom na Vogarju oberhalb des Bohinjsko jezero, einem großen See, in dem wir bei unserem letzten Besuch auch schon schwimmen fahren.

Nach den Hütten an die Soča

Die folgenden Nächte verbringen wir wieder in Bovec, in einem kleinen Hostel, das zu einer kleinen Brauerei mitsamt Bar gehört. Die Erwartungen sind hoch. 😀

Da Bovec bekannt ist als Ausgangspunkt für Outdoor-Fans aller Art, werden wir es sicher nicht allzu ruhig angehen lassen dort. Dafür sind dann die letzten Tage geplant, wenn wir weiter in den Süden ans Meer fahren, in die Nähe des Küstenortes Portorož. In einer kleinen Ferienwohnung werden wir uns dann von den Wanderungen und Erlebnissen in den Bergen erholen.

Wir freuen uns über Tipps!

Bis auf die Hütten-Tour haben wir absolut keine Pläne – und darüber sind wir auch ganz froh. Doch interessieren wir uns natürlich für Empfehlungen. Also, was meint ihr, was sollten wir uns im Soča-Tal, am Bohinjsko jezero und im Umland unbedingt ansehen? Welches Restaurant oder welche Bar sollten wir nicht verpassen? Schreibt uns gern, als Kommentar unter diesem Beitrag, per Mail an schrat@schratundfee.de oder einfach über das nachfolgende Kontaktformular. Wir freuen uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.